Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 0
Stimmen: 0

Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

CD Review: Barbarian - Faith Extinguisher

Bisher keine Wertungen

Veröffentlicht am Mittwoch 09 April 2014 14:28:33 von madrebel

barbarian_faith_extinguisher.jpg

Barbarian - Faith Extinguisher

01. Faith Extinguisher
02. Inhale The Dead
03. Godless, Amoral And Proud
04. Total Metal
05. Fools Of Golgotha
06. Crux Et Circenses
07. We Are The Profane

Doomentia Records

Borys Crossburn – Gesang, Gitarre
D. D. Prowler – Bass
Lore Steamroller – Schlagzeug

Ein richtig geiles Album liefert mal hier das Italotrio „Barbarian“ ab, die mit ihrem ca. 40 Minuten langem Album „Faith Extinguisher“ aufmachen, dem geneigten Traditionsmetaller den Mund wäßrig zu machen. Und das gelingt den Jungs ganz gut. Sieben Nummern, in schöner 80´s Manier und durchaus angelehnt an alte Szenehelden wie „Venom“ oder „Hellhammer“, wissen hier wahrlich zu begeistern. Und insbesondere der letzte Name ist da schon einmal gesanglich Pate. Denn wie Fronter Borys Crossburn sich hier an Tom Warrior orientiert, wirkt schon wie ein Tribut an diese Legende.
Musikalisch ist das ganze schön stumpf und rumpelig und alles andere als abwechslungsreich. Muss es aber auch nicht. Denn man merkt dem Dreier an, wieviel Spaß sie an ihrer Art von Metal haben. Das ist zwar alles andere als zeitgemäß, aber dafür sehr unterhaltsam. Wer also auf oben genannten bands steht, ein Faible für punkigen Thrash der Achtziger hat und gerne mal gepflegt die Matte kreisen lässt, ist bei „Barbarian“ goldrichtig.


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!