Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 1
Stimmen: 1


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Fun Stuff: Bounty mit Mangogeschmack !!!

Veröffentlicht am Donnerstag 29 Juli 2004 15:25:48 von madrebel
phpnuke.gifEs gibt ja eine ganze Menge Geschmacksverirrungen auf der Welt, die schlägt jedoch alles um Längen. Ich kann nur bestätigen, was Kollege Dark Eye von www.metalstorm.de uns da erzählt !!!!

Rein äußerlich kommt das neue Bounty-Output altbekannt daher, wenn da nicht dieser kleine Aufdruck "Limited Edition" wäre.
Sofort werden Assoziationen wach, wie "streng limitiert", "hoher Sammlerwert" und "Muss ich haben!".
Und bei der Kombination aus Kokosmark und Mango denkt man sofort an Sommer, Karibik, leichtbekleidete Frauen, Sex im Sand und einen guten Joint in der Hängematte. Wobei ja rein geschmacklich die Symbiose aus Kokos und Mango auch Sinn macht. Nach dem Öffnen der Packung erblickt der Betrachter zunächst die bekannten Bountystücke. Noch glaubt man sich auf dem Highway to the Geschmackserfüllung....
doch schon nach dem ersten Bissen übergeben sich sämtliche Geschmacksknospen und hissen die “Flag Of Hate!“ Nach dem vertrauten Kokosfeeling zerstört ein extrem süßer Geschmack jegliche Südseefeeling. Statt Sommer ist Regen angesagt, statt Karibik, Rhein-Herne Kanal, die leichtbekleideten Frauen sollte dringend zu Weight Watchers gehen (oder am besten gleich zum Teufel), aus dem Sex im Sand wird eine Bauchlandung im Schlick und der Joint schmeckt wie billiger Alditabak, während man aus der löchrigen Hängematte fliegt. Boah, was ein sensorischer Müll!
Matschig kandierter Zucker, eingefärbt um als Mangostückchen durchzugehen, glotzt dich dämlich zwischen dem Kokosmark an und angewidert wie nach dem Hörgenuss einer “Pink Cream 69“ Scheibe schleuderst du die angebrochen Packung in die Tonne.
Jaja, woanders sterben Menschen vor Hunger, und ich schmeiße teure Lebensmittel weg...ich weiß.
Aber würde ich das Zeug spenden, ich hätte binnen 24 Stunden Amnesty International am Hals und womit?
Mit Recht!
Ne Leute, das geht gar nicht...

0/10

Einen herzlichen Dank an Dark Eye vom Metalstorm.de Mag. Dem Magazin mit Kneipe !!!


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind noch keine Kommentare vorhanden, Sie können der Erste sein.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!