Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 4
Stimmen: 17


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Interview: Interview mit ENDSTILLE

Veröffentlicht am Samstag 12 Oktober 2002 21:58:55 von Zombie_Gecko
phpnuke.gifAufgrund der doch etwas fragwürdigen Aufmachung der CD „Operation Wintersturm“ und fehlender Texte wurde kurzerhand ein Interview-Termin mit den norddeutschen Black Metallern ausgemacht.
Nach einigen Anfangsschwierigkeiten (warum ist bei ISDN belegt solang man nur surft???) gelang es dann tatsächlich eine Verbindung zustande zu bringen und glücklicherweise funktionierte sogar das Diktiergeät...

Zombie: Kannst du unseren Lesern mal zu allererst einen groben Abriß über die Bandhistory geben, da im Booklet nix seht und leider auch keinerlei Info dabei war. Seit wann gibt`s euch...

L. Wachtfels: Wir waren vorher als Octoria circa ein halbes Jahr noch recht bekannt und der Schlagzeuger und ich waren vorher bei Tauthr seit...keine Ahnung, 1995 oder `94, und wir haben schon gemeinsam eine etwas brutalere Richtung gemacht. Irgendwie war das damals nicht so hip aber irgendwie haben wir jetzt doch gemerkt das wir langsam älter werden, und - tja, jetzt mußte es mal was auf die Fresse geben!

Zombie: „Auf die Fresse“ passt bei eurer Platte wirklich!

L. Wachtfels: Das war auch genau so gedacht! Bloß irgendwie kriegen wir auch alle möglichen Kritiken, die gehen alle in diese Richtung, ich weiß nicht, klar das was wir machen ist natürlich provokant, aber da haben wir nichts damit am Hut! (s. Review)

Zombie: Ok, das wäre eh die nächste Frage gewesen: war es schon irgendwo Absicht - zumindest gewisse Andeutungen, wie der Schriftzug, der in die altdeutsche Richtung geht, der Plattentitel „Operation Wintersturm“, was auch nach dem Zweiten Weltkrieg klingt...

L. Wachtfels: Das kommt sogar daher! Das ist eine Ableitung von einer Operation die in Stalingrad laufen sollte und auch mächtig in die Hose ging. Deswegen haben wir das auch so gewählt! Und auf dem Demo sind ja auch zwei russische Soldaten, die in Stalingrad vorstürmen, und wenn man das Cover anschaut, das sind deutsche Soldatengräber, und so hat sich das dann erklärt.

Zombie: Also bewußt provoziert!?

L. Wachtfels: Ja!

Zombie: Ok...also ich finde das nicht sehr intelligent gewählt, wenn ich das mal so ehrlich sagen darf, weil viele diese Symbolik mißbrauchen, die mit dem rechten Mist wirklich was am Hut haben, aber wenn ihr euch distanziert - von mir aus! (Anm.: Im vorangegangenen Email-Verkehr distanzierte sich die Band deutlich von einer rechten Gesinnung mit den Worten „...mit dem rechten Scheiß haben wir nichts am Hut...“, um hier keine Verwirrung zu stiften!)

L. Wachtfels: Man muß das einfach mal so sehen: wenn man Black Metal macht - was ist Black Metal heute? Mit Satan haben wir nicht viel am Hut, und mit Frieden auch nicht, insofern bleibt nur Krieg über, das ist halt so! Man kann nicht - ich weiß nicht - Punktexte oder sozialkritische Sachen, da wurde schon alles gesagt von Leuten die das besser können!

Zombie: Ok, das Thema Krieg ist ja in Ordnung, nur mit NS-Zeit zu liebäugeln finde ich ungeschickt, da es viele Bands gibt, die recht obskure Meinungen vertreten und man sich somit mit denen irgendwo assoziiert! Seien es Schweden oder Norweger, wo das dann schon in eine wesentlich üblere Richtung geht!

L. Wachtfels: Ich glaub das ist bei denen alles Provokation weil denen garnicht bewußt ist was die da vorhaben nehm ich mal stark an, ganz ähnlich wie die Amerikaner!

Zombie: Sicher ist das für die nicht ganz so tragisch wenn die damit liebäugeln, aber ich denke Deutsche sollten da etwas vorsichtiger sein, und es gibt eben doch einige hirnrissige Idioten, die das sehr ernst meinen und irgendwelche 15-jährigen Nachwuchs-Black-Metaller recht schnell in irgendwelche Kreise bringen wo das ganze dann ins gefährliche abdriftet! Deswegen bin ich etwas gegen diese Art der Provokation, auch wenn ich Marduk, die das ja auch gelegentlich machen total genial finde!

L. Wachtfels: Gut, ich hab mit Marduk garnichts am Hut, ich hab glaub ich ein Lied auf irgendeinem Sampler, ich finde die ganz schlimm, weil die kaum Melodie haben, und nur dieses Gehacke finde ich ganz gruselig! (Hmmhmm - Anm. des Verfassers)

Zombie: Ok , da kann man sich jetzt drüber streiten! Aber gut... Welche Bands haben euch denn beeinflußt? Ich hatte glaub ich alte Immortal und alte Darkthrone genannt...

L. Wachtfels: Ja, alte Immortal wie „Battles In The North“ - das danach fand ich nicht so toll - Darkthrone finde ich auch noch ganz witzig, aber ich bin 30, ich hab damals Bathory, Venom und Celtic Frost in den besten Zeiten mitgekriegt, und das hat mich seit jeher fasziniert! Und dann kamen später Burzum und Darkthrone dazu, die das ganze ja wieder aufgegriffen haben, und dann bin ich irgendwie auf den Trip gekommen...das ist eigentlich so die Geschichte! Ganz direkt auf die Fresse! So Romantik-Scheiß und Keyboard, da bin auch irgendwie total dagegen, das bringt das irgendwie nicht richtig auf den Punkt, und so find ich kann man sich ganz gut ausdrücken!

Zombie: Inhaltlich bzw. textlich kann man nicht viel herauslesen allein von den Titeln her. Krieg hatten wir ja, dann gibt`s aber trotzdem wieder ein Stück namens „Jesus Christ“...

L. Wachtfels: Dazu muß man sagen: unser Sänger ist irgendwie totaler Christenfeind und das ist ein sehr persönlicher Text von ihm und das ist auch richtig so!

Zombie: Und was hat es mit „Discovering Rapture As An Art“ auf sich?

L. Wachtfels: Das ist eigentlich das provokanteste! Wir dachten „Mal kucken was passiert...“, und irgendwie ist das recht künstlerisch gehalten und höchst sarkastisch!

Zombie: Da wäre es jetzt interessant Texte dazu zu haben! „God Of Gods“ geht aber auch in die religiöse Richtung oder täusch ich mich da?

L. Wachtfels: Nein! Wenn man Gott als Krieg ansieht und was für ein Sadist das ist wenn es ihn wirklich gibt, dann ist das ziemlich höhnisch gemeint!

Zombie: Nächstes Mal dann bitte mit Texten!

L. Wachtfels: Ok, mal kucken! Haben wir aber schon öfter gehört! Ich schau mal was wir da machen, vielleicht nicht jeden, man soll ja nicht lesen sondern wir machen Musik damit man sie hört!

Zombie: Klar, aber wenn ihr schon sagt ihr provoziert mit dieser NS-Richtung bzw. mit gewissen Elementen davon wären die Texte sicherlich hilfreich um garnicht erst irgendwelche falschen Gedanken aufkommen zu lassen!

L. Wachtfels: Deswegen sag ich ja was dazu wenn du fragst!

Zombie: Wie läuft das mit dem Songwriting bei euch?

L. Wachtfels: Die Riffs kommen meistens von mir und dann wird das halt abgesprochen wie die arrangiert werden, und wenn das jedem passt dann...ja! Es muß halt jedem gefallen, so halbe Sachen find ich bringen`s nicht! Deswegen werden die dann stellenweise so extrem, weil das dann irgendwie den Reiz ausmacht!

Zombie: Wie bekannt seid ihr eigentlich bei euch in der Gegend - rein von der Musik und der Produktion müßte sich das Teil doch eigentlich gut verkaufen!?

L. Wachtfels: Das Ding ist das wir keinen Vertrieb haben und das Ding komplett selber rausgebracht haben und das einzige Manko ist so ein bißchen das Label auf der CD, ansonsten ist das Ding würde ich sagen total in Ordnung (Allerdings! - Anm. des Verfassers), und wir sind hier in Kiel schon relativ bekannt, es gibt hier ja noch ein paar andere Bands, mit denen haben wir auch Kontakt, aber das das alles richtig Kollegen sind - das ist auch so, das ist Black Metal, der eine kann mit dem nicht, aber irgendwie kommen wir ganz gut klar und treffen uns mit denen ab und zu. Wir spielen hier in Kiel und können uns das aussuchen wo wir spielen - also an welcher Stelle! Klar, wir sehen schon zu das wir spielen wo es ein paar Leute gibt, aber bei uns heißt es nicht Hauptsache spielen sondern da muß auch was geboten sein...

Zombie: Ist ja auch ok wenn man über den Status raus ist...

L. Wachtfels: Ich weiß das klingt arrogant, aber warum soll ich wo spielen wo ich von vornherein weiß das keiner kommt, das macht ja auch keinen Spaß!

Zombie: Also ihr macht das nicht um die große Kohle zu verdienen sondern eher nach dem Motto:“Voll auf die Fresse und Spaß dabeI!“?

L. Wachtfels: So kann man das jetzt nicht sagen, das ist schon eine Punk-Einstellung, also wir sind schon nicht alle zufrieden wenn einem mal ein Patzer passiert! Aber man muß sich nicht `ne goldene Nase dran verdienen...aber wenn mit einem Label mal irgendwas passiert und man sieht das die Kohle rüberkommt damit die Produktion fertig ist und man muß da nicht zusetzen dann würde das auch in Ordnung gehen!

Zombie: Habt ihr da schon mal Demos verschickt oder so?

L. Wachtfels: Wir haben auch schon Resonanzen gekriegt, aber wir kennen manche Labels von anderen Kapellen, und was die uns dann erzählt haben oder was wir erlebt haben Tauthr oder die anderen mit Octoria ist schon ganz abenteuerlich! Und bevor wir ein Label haben und hochgenommen oder verarscht werden nehmen wir das lieber selber auf und haben das alles unter Kontrolle und das Resultat eventuell noch besser! Ich hab jetzt erst die letzte Gorgoroth hier gehabt, die von Nuclear Blast im Sunlight aufgenommen wurde - das ist ja wohl die gruseligste seit...weiß ich nicht! Also sowas würde mich echt aufregen!

Zombie: Sagt dir Mathyr was? Mit denen ist morgen noch ein Interview geplant... (Was leider etwas verschoben werden muß, dauert also noch ein paar Tage... - Anm. des Verfassers)

L. Wachtfels: Sagt mir vom Namen her was, aber ich weiß nicht wo ich die gerade einordnen soll... Wo kommen die denn her?

Zombie: Der Vorwahl nach vermute ich irgendwo in Ostdeutschland...

L. Wachtfels: Oha... (lacht) Ja, im Osten...wir haben auch schon mit irgendwelchen Bands dort gespielt und da waren auch irgendwie...tja...da haben wir mal gesehen was so Ostbands bringen. Dazu vielleicht mal `ne kleine Anekdote - ich will niemanden schlecht machen aber da hast du auch ganz gruselige Sachen erlebt! Oder irgendwelche süddeutschen Bands die sich für besonders böse in Deutschland halten - aber die finde ich auch ganz lachhaft! Das mußte ich jetzt mal loswerden...

Zombie: Und wie ist das bei euch bei der Bühnenshow von wegen Corpsepaint und so?

L. Wachtfels: Zwei sind angemalt - nein drei, wir sind ja jetzt zu fünft - und ich und der Schlagzeuger wir malen uns nicht an weil wir meinen wir verkörpern so schon Härte genug.

Zombie: Also habt ihr jetzt vermutlich einen zusätzlichen Gitarristen!?

L. Wachtfels: Ja! Hast du kein Bandinfo mitgekriegt?

Zombie: Nein!

L. Wachtfels: Ja das ist manchmal vorgekommen weil die CD`s zu schnell raus gingen und wir die 2 Tage gerade keine Biographiebögen hatten... Aber auf der Homepage ist davon was drauf!

Zombie: Homepage?

L. Wachtfels: www.endstille.com

Zombie: Das wär`s dann mit meinen Fragen - habt ihr noch ein Statement das ihr loswerden wollt?

L. Wachtfels: Bevor ich hier ein Statement abgeb - kannst du noch reinschreiben wo man die CD beziehen kann? (Klar - wenn ich`s weiß... - Anm. des Verfassers) Also:
Lars Jenzer
Bugenhagenstr. 21
24114 Kiel
Kostenpunkt 6,50 inkl. Porto und Verpackung für 36 Minuten Musik, das kann man glaub ich auch noch sagen!
Und stell uns bloß nicht als fragwürdige Nazis dar, das nervt!

Zombie: Deswegen hab ich ja auch reingeschrieben ins Review das ich es nicht beurteilen kann!

L. Wachtfels: Ist ja auch gut so wenn sich einer Gedanken drum macht, bloß ich finde man sollte sich auch mal Gedanken machen wenn man was liest, das das nicht alles gut war früher das weiß ich, aber es war auch nicht alles schlecht. Ich interessier mich selber viel für den zweiten Weltkrieg, deswegen erzähl ich hier keinen Scheiß. Wenn irgendwelche Glatzen was hochjubeln und komische Gefechte als alte Legenden darstellen - das finde Megapanne!

Zombie: Ich denke das bietet sich doch als passendes Schlußwort an! Ich wünsch euch was..

L. Wachtfels: Ja, gute Nacht! (Merkwürdig das gestandene Black Metaller schon um acht gute Nacht sagen - aber sei`s drum! - Anm. des Verfassers)

Ich denke das auch Zweifler sich nach diesem Interview gerne die 6,50 aus dem Kreuz leiern um sich diesen Hassbatzen zuzulegen - ich kann das Scheibchen nur empfehlen!



Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind 9 Kommentare vorhanden, Sie können sich an der laufenden Diskussion beteiligen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!
Re: Interview mit ENDSTILLE
Auf mich wirkt der Typ trotzdem komisch, sag ich ganz ehrlich...
Da kann der noch so viel Wert auf seine Distanzierungen legen.

Irgendwo ist das alles sehr widersprüchlich, was der von sich gibt.
Re: Interview mit ENDSTILLE
Ohauerhauerhauerha !!! Junge, Junge, Junge !!!
Das ist aber harter Tobak den der Typ da verzapft. Ich denke mal eher, daß er kein rechter aber ein sehr dummer Mensch ist. Manchmal sollten einige Leute echt aufpassen, was sie verzapfen. Muss Basti rechtgeben, auch auf mich wirkt der Mann, etwas,öhm, fragwürdig.
Re: Interview mit ENDSTILLE
moin.l.wachtfels hier.
gruss an zombie.
eins muss ich noch mal
los werden.
ich hab nichts gegen ossys!!!
und komisch bin ich auch.
***** hell!!!
Re: Interview mit ENDSTILLE
Hi!!!
Mayhemic Destructor hier (Der Drummer der Band). Endstille ist und bleibt UNPOLITISCH. Das es viele Faschobands in der Szene, weiß ich auch, aber wären wir eine rechte Band, wäre ich nicht dabei. Denn ich bin eher links eingestellt. Die Texte von uns müssen erst an mir vorbei, damit da nix fragwürdiges drinne steht. Aber es ist noch nicht vorgekommen, daß da was von mir "zensiert" werden mußte. Und es wird wohl auch NIE passieren!!!
In diesem Sinne, Danx und ***** Hell!!!
M.D.
Re: Interview mit ENDSTILLE
Tja, da ich die Band auch Privat sehr gut kenne, kann ich nur bestätigen, das an dieser Band alles ziemlich komisch ist, aber bestimmt nicht die Texte oder die Politische Einstellung, dafür lege ich glatt meine Hand in´s Feuer. Diese Band hat mit der rechten Szene genauso viel zu tun, wie George W. Bush mit einem gewissen Saddam Hussein. In diesem Sinne, winke winke und viele Grüße vom Walls Of Fire Magazin.
Re: Interview mit ENDSTILLE
ist doch egal, was auch immer ihr für ne meinung habt, wenn ihr guten bm macht und die texte nicht nervig dumm sind...wir sind keine weltverbesserer, denkt also, was ihr wollt...mir gefällt endstille im übrigen gut
Re: Interview mit ENDSTILLE
die sache ist doch,...warum identifiziert ihr euch mit krieg. warum nennt ihr euer album operation wintersturm, was wollt ihr damit aussagen. eine schlacht in stalingrad,ja und...was hat diese kacke mit unserer realität zu tun, wollt ihr nur wieder sagen,wie schlimm und sinnlos das damals alles war? wollt ihr eure musik dadurch hart erscheinen lassen,dass ihr über krieg berichtet? ihr wisst genauso wenig wie ich,was krieg überhaupt ist,weil ihr noch nie in einer schlacht wart,ich macht nur musikalischen lärm, der nichts mit dem schmerz von damals gemeinsam hat. da ist black metal,der sicht mit dem bösen an sich,also satan, beschäftugt wesentlich nachvollziehbarer,weil jener nicht vergleiche anstellt,die man selber nicht wirklich erlebt hat. die welt ist einfach scheisse,und dafür steht für mich satan,und nicht der mensch mit seinen selbstentworfenen waffen.
euer konzert war trotzdem ok,und musikalisch leistet ihr auch einiges. denkt mal drüber nach jungs.
beschäftigt euch mit den dingen,die die momentane welt,euer leben, scheisse machen...
Re: Interview mit ENDSTILLE
ich bin selbst drummer einer BM-Band, die sich textlich eher am christentum aufhängt.es ist schwer zu verstehen,dass sich viele BM-Bands textlich weit aus dem fenster lehnen und es aus allen ecken steine hagelt.dies treibt aber nur weiter an.ich selbst habe des öfteren zu hören gekriegt wie pervers unsere texte wären, was mir aber zeigt, dass sich die leute die dennoch(viell auch nur einmal)zu uns kommen gedanken machen und damit ist mein ziel erreicht.
also eines muss ich ja mal loswerden
also bitte fragwürdig ist ja wohl untertrieben ich mein erstens ist der name verdammt nah am wort endlösung dran zweitens was meint er wenn er sagt es war nicht alles gut aber auch nicht alles schlecht ? was war denn nicht schlecht ?? ich glaub schon dass man es als deutscher lassen sollte mit dem dritten reich zu kokettieren ... ich mein wir sind doch keine amis ... wenn ein deutscher altdeutsche fonts im schriftzug verwendet und seine band endstille nennt is der für mcih rechts und basta ... da gibts überhaupt nichts zu diskutieren und dass sie mit nazis soviel zutun haben wie G W bush wie S hussain sagt ja wohl auch alles also da dürfte allgemein im umfeld der band ein ziemliches informationsdefizit herrschen oder war das etwa doch eine anspielung ? es weiß doch mittlerweile jeder dass die beiden vor dem ersten irak krieg sehrwohl einiges zu tun gehabt haben .

also ich kann mich nur nochmal wiederholen : für mich ist diese band eindeutig in die rechte schublade zu stecken

punkt