Artikel Bewertung

Punkte im Schnitt: 4
Stimmen: 14


Bewerten Sie doch diesen Artikel:

star_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png
star_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.pngstar_yellow.png


Suche

Ihre Suchbegriffe:
Verknüpfung der Suchbegriffe:

Zur Meinung von Amazon

Konzert Review: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke

Veröffentlicht am Freitag 11 Juni 2004 15:35:46 von madrebel
phpnuke.gifAbzocke, Missorganisation und wie es Stumpen-Rudi schaffte, viele Fans zu verärgern.











Metallica - 10.06.2004 / Gelsenkirchen Arena auf Schalke



Abzocke, Missorganisation und wie es Stumpen-Rudi schaffte, viele Fans zu verärgern.


Lange hatte ich überlegt, sollte ich zum Metallica-Konzert gehen, oder nicht ? Nun, die Tatsache das ein alter Freund da wieder auftauchen sollte, bewog mich dazu es doch zu tun. Nun, endlich ewar es soweit und nachdem man alle Personen eingeladen hatte, ging es auch schon frühzeitig in Richtung Ruhrgebiet. Pünktlich um 14.00h kam man an der Arena, suchte einen Parkplatz und durfte dafür ersteinmal 4€ abdrücken. Unbewacht natürlich.
Wie mir zu Ohren kam, kosteten andere sogar bis zu 10€. Schon mal das erste Ärgernis auf dem Weg zur Assauergedenkkampfbahn. Eín Glück war der Weg nicht allzuweit und es bildeten sich schon viele Schlangen am Einlaß. Auch selbst stellte man sich brav an, wartete, wartete, wartete und endlich um 15.30h, anstatt um 15.00h wurden die Tore geöffnet. Man kam an die Reihe und aufeinmal, hier könnt ihr nicht rein. Mehrere hndert Besucher verwundert. Weswegen ? Hier ist doch Innenraumeinlaß. Auf meine Frage an den Vorgesetzten der Security, hier ist kein Innenraumeinlaß und es ist mir scheißegal ob sie so lange hier gestanden haben. Sie stellen sich da hinten an. Danke, du A....loch dachte ich und nicht nur ich, sondern auch viele andere Besucher wurden aufgrund dieses unfreundlichen Verhaltens der sogennanten Sicherheit etwas sauer und betittelten den arroganten Herren mit nicht wirklich jugendfreien Kraftausdrücken. Tja, jetzt hieß es nocheinmal 1,5 Stundne waretne. Weil nichts voranging. Trotz laxer Kontrollen. Endlich kam man an die Reihe und, oh, der nächste Schlag. Ihr könnt in der Arena nicht bar zahlen, sondern dürft vorher eine Knappenkarte kaufen. Quasi eine Schalkekreditkarte. An sich keine schlechte Idee, die leider nicht funktioniert. Zumindest nicht bei Großveranstaltungen dieser Art. Warum ? Nun, erstmal kauft man die Karte, die schon mit 10€ aufgeladen ist. Zahlt über ein Abbuchungsgerät und das war es. Nun, das ginge ja noch. Aber dann kam die Anstellerei. Da man krumme Summen für Getränke kassierte, auch wenn 2,80€ für einen halben Liter Gerstenkaltschale noch akzeptabel sind, kommen natürlich auch Summen zusammen, die einen zwingen die Karte wieder aufzuladen. Schön, wieder anstellen. Und beim abgeben der Karte natürlich auch wieder. Intelligente Idee, meine Herren. Das heftigste war jedohc die Preisgestaltung einiger Imbisswagen. Ein American Sandwich für 2,70€. Nun, man hat ja Hunger und irgendwas muss man ja essen. Dieses Sandwich stellte sich jedoch als 2 grosse Scheiben Toastbrot, mit einer Scheibe Chesterkäse und einer Scheibe Formfleischvorderschinken heraus. Ob das American den Preis so teuer gemacht hat ? Die hohe Standmiete ? Oder beides ? Keiner weiß es mit Sicherheit. Aber nicht nur ich, sondern auch viele andere haben da wohl die teuerste Stulle ihres Lebens gegessen.
Nun, genug davon.
Um ca. 17.30h starteten die Lost Prophets ihren Auftritt, der von der Filmmelodie des ersten Batman eingeleitet wurde. Und dieses war auch das einzig angenehme an diesem Auftritt. Uninspirierter und schnarchlangweiliger Nu-Metal der übelsten Sorte. Irgendeinen Chartsong spielte der Waliser Fünfer dann auch, aber das interessierte irgendwie die allerwenigsten in der Arena. Abgesehen davon war der Sound sowas von matschig und breiig, das man am liebsten das Weite gesucht hätte. Das Problm aber, wohin ? Ein Soundbrei, der schlimmer als auf jedem Amatuerundergroundkonzert war. Grauenvoll und für die Fans dieser Gruppe auch nicht wirklich okay. Nunja, eine halbe Stunde ging der Auftritt un das war es dann auch.
Jetzt gab es eine längere Umbaupause, allmählich sah man das Logo von Slipknot, was sich während es gesamten Gigs nicht kompeltt enthüllte, sondern zum Teil zugehängt war. Was das sollte weiss keiner. Wie dem auch sei, Gegen halb 7 kam dann ein ellenlanges Intro und endlich standen unter lautem Gejubel die 9 Maskenmänner aus Iowa auf der Bühne und machten eine zugegebenermaßen geile Show. Sie selber hüpften, pogten und flitzten über die Bühne wie ein paar irre gewordene Derwische, auch die Leute an den anderen Schlagzeugen machten einen Höllenlärm und das war es auch. Ein wirklicher Höllemlärm. Von Songstrukturen war nichts zu erkennen. Im Soundmatsch ging so ziemlich alles unter und das machte den Gig unerträglich. Sowohl im vorderen Beeich, als auch weiter hinten war der Sound so übelst, das konnte man nicht mehr beschreiben. Einzigst Spit it out, Wait and Bleed und die aktuelle Single Duality waren zu erkennen. Ansonsten klang alles gleich. Schade eigentlich, denn die Jungs sind sowohl live als auch musikalisch besser als ihr Ruf. Diese Soundsache war dann auch ärgerlich für jeden, der diese Band sehen wollte, auch wenn viele Fans das beste daraus gemacht haben und die 9 Sickos trotzdem bzw. gerade deswegen abfeierten. Persönlich finde ich allerdings, das Slipknot eher in einer kleineren Halle spielen sollten, denn da kommt die Intensität ihrer Musik gewiß um Längen besser. Hier wirkte man irgendwie verloren. Schlußfazit, ein guter Gig, der bei gutem Sound eindeutig besser gekommen wäre.
Jetzt war ersteinmal eine Weile Ruhe. Auf der Bühne wurde umgebaut und man hatte Zeit sich ein wenig umzusehen. Merchanisestand anschauen beispielsweise. Und wirklich, interessante Preise. T-Shirts für jeden der bands 30€. Baseballkappe 35€. Ein blinkender Metallicaantecker 5€. Girlies zwischen 30 und 40€ und ein bedrucktes Tanktop, oder auch Unterhemd genannt, 35€ !!!!! Jacken für schlappe 90 Flocken. Nun, wer´s braucht, ich zumindest nicht.

Allmählich wurde die Ungeduld immer größer, minutenlange La-Ola Wellen peitschten durch das Stadion, das Gejubel wurde immer intensiver und um 20.30h startete das Intro "The Extasy of Gold". Ein Gejubel, infernalischer konnte es nicht sein und plötzlich waren sie da. Keine großen Ansagen und es ging dirkt mit Blackened los. Wahnsinn, wie diese alte Nummer in die Masse gepeitscht wurde. Pyroeinlagen, die Videoleinwand wurde endlich ausgenutzt und man konnte bald jeden Pickel auf der Leinwand sehen. Gute Bildqualität also.
Trotzdem hätte man den Leinwandkubus füre die Sitzplatzbesucher auch mitnutzen können, aber wahrscheinlich war das zu teuer.
Weiter ging es mit Fuel, aus der Loadphase und live kam die Nummer echt gut. Muss man zugeben. Und wieder ging es weit zurück. The 4 Horseman ritten und viele alte Fans, mich eingeschlossen hatten Tränen in den Augen. So konnte es weitergehen.Und die Tränen sollten nicht versiegen. Bei Fade to Black wohl auch kein Wunder. Diese Nummer rührt musikalsich, als auch inhaltlich dazu und dafür braucht sich niemand zu schämen. Das musste mal gesagt werden.
Weiter ging es mit Frantic, Holier than thou und I disappear. bevor es mit St. Anger zum letzten Mal in neuere Gefilde ging. Jetzt wurde es wirklich klassich und ein Highlight jagte das andere.Sad but true, Creeping Death, Battery, megaheftig, wie die Nummer aus den Boxen geprügelt kam. Die Band hatte zudem eine Spielfreude ohne Ende, auch wenn sich Lars Ulrich desöfteren massiv verspielte, but, who cares ? Rob Trujillo stampfte über die Bühne mit einem grimmigen Gesichtsausdruck, der einem Olli Kahn alle Ehre gemacht hätte. Leider muß ich sagen, wirkt er, trotz das er ein guter Basser ist, wie ein Fremdkörper in der Band und wirkte eher als ein gut bezahlter Sessionmusiker.
Mit Wherever i may Roam wurde es dann etwas ruhiger und nach einem Solo wurde es dann melancholisch. Und die schönen und unvermeidlichen Feuerzeuge wurden herausgeholt um gemeinsam bei Nothing else matters ein wenig zu träumen. Jetzt wurde dann aber auch wieder das Gaspedal durchgetreten. Master of Puppets war ein Nackenbrecher und Mitgröler allererster Güte. Die Masse tobte und insbesondere vorne war der Pogo schon nicht mehr feierlich. Auch gingen die Tribünenbesucher richtig heftigst ab. Eine kurze Pause um sich mal wieder abfeiern lassen, und die This is my Rifle Predigt wurde eingespielt. Und es konnte nur ein Lied kommen, und jawoll. Pyroexplosionen en Masse, Maschinengewehrgeratter, Hubschraubergeräusche und die ersten Takte von One wurden angespielt. Videosequenzen aus dem Film, bzw. dem Videoclip wurden eingespielt, und zugleich sang alles mit. Gänsehaut verurschaend. Muss man schon sagen. Super gespielt.
Nun gab es mit Enter Sandman eine der wohl populärsten und bekanntesten Stücke von Metallica und es wurde nochmal so richtig abgerockt.
Eine kurze Pause gab es, in der sich die 4 nochmal so richtig abfeiern ließen. Es wurde lauthals nach Zugaben geschrien und ja, man ließ sich erweichen. Und die Überraschung war, man spielte einen Song, den man laut eihgener Aussage seit 20 Jahren nicht mehr in Deutschland gespielt hatte. Metal Militia. Und besonders die alten Hasen gingen richtig gut ab. Die Nummer hatte echt niemand erwartet. Aber man spielte ja eh überall einen veränderten Set und seien wir mal gespannt, was die Jungs in den anderen Arenen spielen.
Mit Seek and Destroy ging dann ein wirklich guter Auftritt von 2,5 Stunden zuende und man ließ sich wieder abfeiern. Jeder einzelne bedankte sich bei den ca. 45000 Besuchern und Lars bewies mal wieder seine Geographiekenntnisse, indem er alle Dortmunder, Düsseldorfer und Kölner grüsste. na da sagt man als Düsseldorfer doch dankeschön.
Fazit. Metallica hatten Spielfreude ohne Ende und können in dieser Form nur gewinnen. Trotzdem wird es für mich der letzte Event dieser Band auf einer Headlinertour sein, denn dafür war das Preis/Leistungsverhältnis einfach nicht in Ordnung. Bereuen tue ich den Abend allerdings nicht.

Zum Abschluß noch, die Betreiber von Rudis Stumpenarena sollten sich in Zukunft überlegen, wie sie Konzerte dort veranstalten, denn sowohl von der Security, als auch von der wirklichen Sicherheit kann keine Rede sein. Wenn man nur 2 Tunnel für Ein und Auslaß öffnet, kann es nur gefährlich werden, Insbesondere bei einer Massenpanik wäre das fatal.

Ansonsten, ein schöner Abend.

madrebel


Kommentare zu diesem Artikel
Zur Zeit sind 26 Kommentare vorhanden, Sie können sich an der laufenden Diskussion beteiligen.
Schreibe jetzt einen weiteren Kommentar!
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
hmm naja, mit dem scheiss sound bei den vorbands hast du wirklich recht, aber wen zur hölle interessiert auch so ein kram wie slipknot, wenn es me-*****in-tallica zu sehen gibt? apropos scheiss sound: mein kumpel, der auf der tribüne verweilte, berichtete, daß der sound dort oben selbst bei metallica mit einem tierischen hall versehen war. naja selber schuld, was geht er auch auf die affenränge?
die organisation in bezug auf einlass und security fand ich schon ganz okay. ich bin etwas später (16:00) aufgetaucht, habe umsonst bei mäkkes geparkt und keine 15 mins gewartet bis ich drin war. und diese aufladekartengeschichte sei angesichts des bierpreises schnell vergessen, das papidoux ist da wohl teurer =)
zu dem set von metallica ist zu sagen, daß die seit der tour letzten jahres nur so ein brett fahren, also brauch sich auch heutzutage niemand mehr zu schämen auf ein metallica konzert zu gehen...
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Mit der Arena hast du Recht, wir hatten 3x 1,5 liter tetra packs dabei obwohl nur 1x0,5 liter erlaubt waren!! also von kontrolle fast keine Rede!!
Und...um mich meinen Vorrednern anzuschließen......Metallica war hammergeil, der rest....wayne interessierts?
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Mal ein paar kommentare2:
\"Pünktlich um 14.00h kam man an der Arena, suchte einen Parkplatz und durfte dafür ersteinmal 4€ abdrücken. Unbewacht natürlich. Wie mir zu Ohren kam, kosteten andere sogar bis zu 10€.\"

Was ist daran nicht ok? 10 EUR kosten P1 bis P3, das sind VIP-Parkplätze, von da aus brauchst du nur 3 mal fallen, dann stehst du vor der Arena. Und 4 EUR zahlt man überall sonst auch (HH, Frankfurt, etc...)

\"Wenn man nur 2 Tunnel für Ein und Auslaß öffnet, kann es nur gefährlich werden, Insbesondere bei einer Massenpanik wäre das fatal.\"

Hmm, in Köln oder Düsseldorf war in der Vergangenheit nur ein Einlass - ausserdem sollen die da Löcher in die Wand bohren oder was? *kopfschüttel*
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Mein Freund, ich glaube das du nicht allzuviel Ahnung hast, oder dich eben gerne abziehen lässt. Ich kann 4€ gerade noch akzeptieren, erwarte dafür aber auch eine Gegenleistung in Form einer Bewachung.
10€ jedoch sind mehr als nur unverschämt. Auf was parkst du, auf Gold ?
Waren sie bewacht ? So wie man hörte auch nicht. Und damit nur ein paar Schritte zur Arena laufen muss ? Wir haben auch nur 5 Minuten bebraucht. Aber das scheinen mir die Konzertbesucher von heute zu sein. Alles akzeptieren, alles hinnehmen, sich ausnehmen lassen bis zum \"Gehtnichtmehr\" und dann noch meckern, wenn man die Wahrheit liest.
Sicherheitsvorkehrungen ? Ja, wo denn ?
Die Security war zwar präsent, glänzte aber nur durch Arroganz, Inkompetenz und Überheblichkeit. So hat man diesen Job nicht zu machen.
Und was die Tunnel betrifft, die haben 4, weswegen die nicht auf ? Ach, da steht die Bühne in der Ecke. Da kann man die Leute vorbeilotsen. Bei vorheriger Planung und nachdenken, kein Problem. Und wie lang sind die Tunnel ? 200 Meter ? Und 10 Meter breit ? Etwa 25000 Besucher im Innenraum ? Massenpanik ? Alle durch die Tunnel ? Na dann wünsche ich dir viel Spass dabei.
Glaub mir eines, ich weiss wovon ich rede. Nahezu 500 Konzerte haben mich doch gelehrt, wie man was macht und was nicht-
Aber gut zu wissen, das Leute wie du diese Art von Ausbeutung rechtfertigen. Herzlichen Glückwunsch.
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
ich hatte 5*0,5l tetra pak mit!!!!!
stimmung war geil...
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Also ich kann dir bei manchen Dingen nur Reht geben, bei manchen schüttel ich aber auch den Kopf!!
Wegen dem Sound!! Die direkt gegenüber der Bühne saßen hatten echt Matsch aber ich z. B. auf der Telekom-Tribüne hatte astreinen Sound!! Da gab es nichts dran auszusetzen!!
Bei Slipknot war der Gesang zu leise so dass der Sänger immer von der Musik übertönt wurde!!
Wegen der Karte: Das fand ich heftig!! Da muss man ne Karte kaufen nur um da was trinken zu können!! Das fand ich echt unter aller Sau!!
Merchandising: Mir war von vornherein kalr dass die Preise so aussehen würden, aber ich muss dir Recht geben, das war schon heftig!! Für 15 oder 20€ hätte ich mir bestimmt en Tourshirt gekauft!!
Also für mich war dass en echtes Erlebnis was mir bewiesen hat dass Metallica die geilste Liveband von allen sind und ich werde auf der nächsten Tour wieder zu einem Konzert gehen!!
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Hi! War auch auf der Tribüne, und man hatte neben dem Hall, der ja überall in dem Ding schonmal stört auch noch ein unerträgliches Echo von der anderen Seite der PA.Das hat echt alles zerstört.Aber ich kann mir vorstellen, daß im Innenraum der Sound OK war.
Über Preis/Leistung darf man bei sowas heutzutage gar nicht mehr nachdenken...Ok , es ist Metallica, aber 60 EUR+Parkgebühroder Bahnkosten....irgendwo hört der Spaß echt auf.
Und von wegen Ticket im ÖNV/Sonderzüge : versucht mal, nach Konzertende noch nach Köln zurückzukommen.Man kommt sich als Fan echt manchmal ziemlich verarscht vor.
Ich war ja schon auf vielen guten Metallica-Konzerten, aber Schalke kann einem selbst sowas noch vermiesen.....
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Im Notfall wären zusätzliche Tunnel sofort geöffnet worden.
Zur Security. Es war eine komplette Hundertschaft der Polizei anwesen, plus etliche Security-Leute der Fa. Bremen.
Die Polizei zeigt sich in der Arena erst, wenn sie wirklich gebraucht wird, und hält sich bis dahin in diversen, für das Publikum nicht zugänglichen Bereichen auf. Die Arena wird komplett kameraüberwacht, ohne daß man was von den Kameras sieht. Die Wachdienst -Leute mischen sich unbemerkt unter das Publikum.
Diese Taktik hat die Arena zum sichersten und was Krawalle anbelangt, ruhigsten \"Stadion\" in D gemacht.

Gruß
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Mal ganz ehrlich... wieso regt ihr euch so auf?!
Die Parkplatzpreise sind wirklich normal, man bezahlt nunmal nicht mehr für nen Parkplatz 2,50 DM... und wenn man auf den Plätzen parkt, die zur Arena gehören, dann muss man schonmal bisschen was abdrücken...
Aber wenn man sich eine Metallica Karte für 55€ leisten konnte... dann machen die 4 € doch wohl auch nicht mehr viel aus, oder?!

ich fande den Abend verdammt genial... ok Slipknot ist nicht wirklich mein Fall... aber nun... bin ja für Metallica gekommen... (gelbes Bändchen sogar bekommen, sprich stand direkt vor der Bühne... hrrrr)

Aber das einige Leute immer alles schlecht reden müssen... naja

solche gibtz halt immer wieder...

vielleicht sollte man mal nicht so negativ an einige Sachen rangehen... nur son kleiner Tipp...

Sicherheitsvorkehrungen fand ich eigentlich auch nicht so schlecht... aber vielleicht sind wir ja durch verschiedene Eingänge reingangen ^^...

Grüßle.... \\m/
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Also ich weiss nicht was sich darüber aufgeregt wird über preise,Knappenkarte,sound und sonstiges!

Nur mal so ich war letztes Jahr auch in köln hab da fürs parkhaus 6€ bezahlt,die gleichen preise für Getränke bezahlt,es gab nur EINEN ein und ausgang für den innenraum hab am eingag 2 stunden gestanden,mega schlechten sound gehabt,fast nix gesehn geschweige denn gehört und dafür noch schlappe 120 € bezahlt<---war nen GebGeschenk!!!

Nun zu schalke arena!!!
Gute parkplatz für 4 € 3 min von der Arena weg!!
16.30 da gewesen 17.00 war ich in der arena
eine Knappenkarte für 10 € gekauft ohne wartezeit ne coke gekauft ohne wartezeit,sound war bei Metallica ober hammer gut,naja die sicht war nicht sooo berauschend.Ne halbe pizza war schon was teuer geb ich zu,trotz alle dem kann man für 10 € satt werden und auch seinen durst löschen!!!Biste denn dumm essen und zu trinken da oder zum musik hören und gucken???Naja und auf dem rückweg hab ich mir dann noch nen T-Shirt gekauft gute Quallität und das für 10€ ,ja und nen poster für 5 € !
Man meckert nicht immer rum dann geht zu Pur oder Britney Spears da bekommt ihr vielleicht zucker in die furt geschoben.Ich hab Metallica jetzt das 7 mal gesehn und das war für mich das beste Konzert überhaupt,und ich fahr wieder hin egal was kommt das macht nen Fan aus und nicht immer nur nörgeln!
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Im großen und ganzen stimme ich dir zu, nur muss ich sagen dass ich so ein rumgepoge noch nie erlebt habe und mehr als einmal kurz davor war, mir was zu brechen... direkt neben mir stand ein ca. 70-jähriger Mann inmitten der Pogo-Masse, der tat mir wirklich leid und das auch noch während slipknot, aber alles in allem bin ich sehr froh dabeigewesen zu sein!!!
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Das mit dem Einlas gin mir genauso. Falsch angestanden und ewiges Warten!!
Aber die Tourshirt waren doch nicht soooo teuer 10€ ;-) !!! Nachher hab ich meins sogar für 5 gekriegt. Naja is halt ne scheiß qualität, aber als Andenken allemal gut!
Was das eigentliche angeht kann ich mich madrebel nur anschließen. Metallica rockt einfach alles in Grund und Boden.
Slipknot? Naja! Ich fände es schon scheiße 56€ für ne Karte zu bezahlen und mich dann von so nem Penner mit ner langen Nase von Slipknot bespucken zu lassen.
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Einlass war grösste Sauerei , da steht man 45 min und wird dann weggeschickt.
Aber viel übler fand ich dass das dach nicht aufgemacht wurde wegen ein bisschen Regen. Vor der Bühne war ne Bullenhitzte, und anstatt Regen kamen andrere (wahrscheinlich Schweiß-) tropfen von der Decke. Über den Sound konnte man sich bis zur Mitte der Arena nicht beklagen, wer Tribüne sitzt is selber schuld
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Ab 22 Uhr darf das Dach der Arena nicht mehr geöffnet sein aufgrund von Ruhestörungen...

hat sich mal ein Asi-Rechtsanwalt der neben der Arena wohnt beschwert...

Seitdem gehtz nicht mehr...

Hat nichts mit dem Regen zu tun...
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
also ich muss sagen ich fands richtig geil.aber in einem punkt gib ich dir nicht ganz recht. ich hab alle lieder von slipknot verstanden und auch coreys gesang. surfacing war ja wohl klar und deutlich außerdem haben die ne geile show gemacht.kaum erster riff von sk schon sind alle am pogen war doch geil!!
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
dem konzibericht stimme ich insgesammt auf jeden fall zu!!! die orga war oberscheisse. glücklicherweise hat das der performance von metallica keinen abbruch getan. was mich am meisten aufgeregt hat war der abgesperrte bereich vor der bühne wo man nur mit bändchen rein kam. nicht daß ihr mich falsch versteht, ich kann verstehen daß man sowas macht bei so einer mass von leuten. aber ist das nötig, daß dieser raum nur halbvoll ist? oder daß die leute mit bändchen gemütlich noch mal nach ganz hinten laufen können, aber in der dritten reihe hinter der absperrung übelste prügeleien um die besten plätze ausbrechen noch bevor slipknot angefangen haben? apropos prügeleien: von sicherheit aus nicht zu spüren! nicht gegen moshpit,pogo und gebange, da hab ich kein problem mit. aber wenn die leute direkt hinter der absperrung mit fäusten und ellenbogen aufeinander einschlagen und ein störenfried wiederholt der security gemeldet wird die das ganze natürlich von VOR der absperrung genau beobachten konnte und es wird nichts unternommen, dann versteh ich das nich. davon dass die leute abgegangen sind hab ich auch nichts gemerkt, ich war mit zwei anderen der einzige banger, und das in der vierten reihe!!! fazit: bands geil, orga scheisse, security scheisse, möchtegernmetaller scheisse. bei dem kartenpreis nicht gerechtfertigt.
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Hallo, fand das Konzert supergut. War ein Traum von mir, Metallica einmal live zu erleben. War mit meinem Sohn dort, der das Konzert ebenfalls genossen hat. Standen vor der zweiten Absperrung im Inneraum, mussten dann allerdings auf die rechte Seite ausweichen, da derart stark gepogt wurde, dass man nur fliehen konnte. Aber für mich persönlich ein großes Glück. Ein Traummann stand plötzlich neben mir, der mich lieb anlächelte und mich nicht mehr aus den Augen ließ. Sollte er diese Zeilen lesen, möge er sich bitte melden! Also,alles im allem ein gelungener Abend.
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Ahoi zusammen,

es ist doch immer wieder das selbe nach einem solchen Konzert.
Die einen nölen über alles und jeden rum und die anderen lobhudeln alles in den Himmel.

Ich war das erste mal in der Arena bei einem Konzert und ich kann nur für mich sprechen.
Ich hab noch kein entspannteres Konzert erlebt wie dieses obwohl ich auch schon auf zig Konzerten war incl. mehreren Metallica Konzerten.

In vielen Fällen liegt es oft auch an der schlechten eigenorganisation der Fans.
Wenn man sich vor dem Konzert die Mühe macht und mal die Hinweise liest z.B. die der Schalkearena bei solchen Veranstaltungen kann man sich auf vieles von vornherein einstellen.
Beispiel Knappenkarte.
Wer sagt denn das man diese Karte kaufen musste ??
Es gibt in der Arena Automaten in der man bei Verlassen derselbigen diese Karten stecken konnte und den Restbetrag ausbezahlt bekommen hat. Vor dem Einlass liefen schon nette Damen rum die gefragt haben ob man schon eine Karte hat um Warteschlagen in der Arena an den Ausgabestellen zu vermeiden.

Secs. sind ja bei Konzerten immer belibte Prügelknaben. Aber hier gilt auch wieder sich mal auf die andere Seite des Zauns zu stellen.
Wenn ich als Sec. Bändchen verteile und mich 100 Leute gleichzeitig schubsender und drückender weise bedrängen würd ich genauso reagieren wie die Secs. es dort getan haben. Und wenn jeder einzelne ehrlich ist das hätte jeder so gemacht. Aber jeder muss ja immer überall der erste sein auch wenns Knochenbrüche kostet .... anstatt sich gesitteter Weise zum Bändchen Mann anzustellen.
Seis drum ich hatte das Glück ein blaues Bändchen zu ergattern und es stimmt tatsächlich das dieser Bereich nur gut 3/4 gefüllt war. Ich fands Klasse =). Wenn ich Hinter diesem Wellenbrecher im Hauptfeld gestanden hätte hät ich aber wahrscheinlich auch nen Hals geschoben, aber sicherer wars allemal und das hat halt vorrang. Die Ereignisse bei dem \"traurig-legendären\" PearJam Konzert haben halt bei allen Veranstaltern eingeschlagen und ich Begrüsse das, dass die Bereiche nicht bis zum Anschlag gefüllt werden.

T-Shirt Preise sind dagegen immer ein heikles Thema. Aber wenn da auch mal jeder ehrlich ist. Sind die die heute über die auch in meinen Augen überzogenen Preise maulen genau dieselben die damals schon über 20DM gemotzt haben.. dagegen gibts aber ein ganz probates Mittel nämlich keins kaufen. Wer trotzdem macht darf sich auch nicht beschweren !

Durch das Glück des Platzes in der Arena den ich hatte war es wohl eins der geilsten und entspanntesten Kozerte die ich je erlebt hat. Und wenn Metallica nochmal die Arena rocken sollten bin ich aufjedenfall wieder dabei

So long ..

Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
erstmal vorab ich fand das konzert voll geil und ich stand schräg neben der bühne und wir haben geheadbangt was das zeug halt der sound war auch geil und wir konnten metallica richtig gut sehen.dass mit der knappenkarte ist verarschung pur weil die davon aus gehen das jeder sich ein bier holt und nach dem konzert noch geld drauf ist und manche werden nicht mehr zu der arena gehen so hat schalke daran noch verdient.merchandise war sehr teuer bei metalbörse kriegt man solche t-shirts  für 15,- euro .alles im allen war slipknot auch noch gut und die lostprophets gingen grade noch so.ich werde auf jeden fall noch zu vielen metallica konzerten gehen!!!
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke

Hat jemand vielleicht Bilder vom Metallica konzert auf Schalke? Wäre echt sehr dankbar!


Bilder bitte an  b.kar@freenet.de

Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Ich habe videos audio dateien und bilder vom metallica konzert in gelsenkirchen.war auch selbst da
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke
Hallo, ich war auch bei metallica auf schalke und suche ebenfalls nach bildern, kannste mir deine bilder und evl auch die videos mal zuschicken, man findet im netz ausser z.b. bei 1Live ja nix vom Gig. Fands im übrigen auch supergeil, da auch ich ein blaues band ergattern konnte... gedränge kann die stimmung nämlich hauptsächlich zunichte machen....aber das man nur früh genug kommen musste um eins zu ergattern, war doch klar. währe super wenn du mir die sachen mal zukommen lässt, metallischen gruß schlomoweintrau@aol.com
Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke

ich war auch in gelsenkirchen und ich fands totall geil nur das blöde fand ich dAS das dach nicht offen war das war schon schade aber ansonsten fand ich es einfach super hammer mega geil das war jetzt schon mein 2. konzert von metallica wo ich war!!


naja machts gut


bis dann leutz


ciao elisa=)

Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke

hi leute,


war auch in gelsenkirchen, ganz vorne im gelben bereich! war ein megageiler gig, auch wenn ich die vorbands ebenfalls schlecht fand! die preise waren natürlich inakzeptabel aber draußen waren auch paar händler die alles billiger verkauft haben! die atmosphäre wäre allerdings viel geiler gewesen wenn das dach offen gewesen wäre!


mfg Andy

Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke

Wer hätte es gedacht? ich war auch dabei. ziemlich geniales konzert fand ich. gut slipknot (die ich sehr schätze) waren nicht so prall allein schon weil drummer joey ziemlich scheiße gespielt hat. aber egal. was aber unbedingt auch mal zur sprache gebracht werden muss ist das schließfachproblem. ich weiß ja nicht ob es an irgendeinem geheimen ort noch irgendwo welche gab aber die dich ich gefunden habe waren alle schon belegt. ich finde bei fast 50000 besuchern die teilweise (so wie ich) über 200 km reisen um das konzert zu besuchen und dementsprechend auch mit rucksäcken ausgestattet kommen sollte es zumindest ein paar tausend mobile schließfächer geben, so wie es bei großen festivals auch der fall ist.

Re: Metallica - 10.06.2004 - Gelsenkirchen Arena auf Schalke

schick mir bitte ein paar bilder, war auch da gewesen! war natürlich supergeil


doktor.s@web.de